Über mich

 

Helene Haegi erwarb ihre gesangliche Ausbildung am Konservatorium Zürich, an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern sowie bei diversen Gesangspädagogen in der Schweiz.  Ab 1989 folgten diverse Sologesangsauftritte an Konzerten, Gottesdiensten und Chor-Anlässen.

Zwischen 1984-1993 widmete sie sich dem Aufbau von diversen Kinder- und Jugendchören, bei denen sie die musikalische Leitung innehatte.
Bereits vor und während der Ausbildung zur Chorleiterin (1992-1994) übernahm sie die musikalische Leitung sowie die Atem- und Stimmbildung bei diversen Vokalensembles.
Nach dem Chorleiterdiplom absolvierte sie eine zweijährige Atemtherapie-Ausbildung (1996-1998) nach Middendorf und Glaser.

Im Jahr 2000 gründete Helene Haegi ein Vokalensemble bei dem sie als Sopranistin mitwirkte. Diese Formation trat bis 2009 an diversen Gesangsanlässen im In- und Ausland auf.

Seit einigen Jahren unterstützt sie Chorsängerinnen, Chorsänger, Vokalensembles sowie Jodelformationen im Zusammenhang mit atemtechnischen und stimmbildnerischen Aufgaben.

Helene Haegi amtet seit 1996 als Expertin bei der Schweizerischen Chorvereinigung. In dieser Funktion wirkt sie regelmässig an Regionalen, Kantonalen sowie Schweizerischen Gesangsfesten als Jurorin mit.

Sie engagiert sich in diversen Chorverbänden in der Funktion als musikalische Leiterin und Beraterin. Seit 2012 amtet sie in der Fachstelle für Musik im Zürcher Kantonal-Gesangverein, wo sie für das Aus- und Weiterbildungsangebot für Chorsängerinnen, Chorsänger sowie Dirigentinnen und Dirigenten verantwortlich ist.

Mittlerweile prägen sie seit Jahrzehnten Chorleiter-, Stimmbildungs- und Experten-Erfahrung. 
 

Mein Ziel und meine Vision

Jedem Mensch, der gerne singt, möchte ich etwas Wesentliches mitgeben. Dabei ist mir wichtig, jeden in seinem aktuellen Befinden ernst zu nehmen und zu unterstützen. Es ist immer wieder eine besondere Erfahrung, die Gruppe mit viel Einfühlungsvermögen, Fachkenntnis und Disziplin zu führen und zu begleiten, und so die gemeinsam gesteckten gesanglichen Ziele zu erreichen. Die Atemübungen und das Singen unterstützen Menschen darüber hinaus im Alltag und in schwierigen Situationen.

Wenn wir gemeinsam musikalische Ziele, gegenseitige Wertschätzung und freundschaftlichen Umgang verwirklichen können, haben wir in unserer Gesellschaft sehr viel erreicht, bewegt und erfüllt.

 

Porträt abonnieren